Blog, Industrie 4.0

Plattform für aktive Pensionierte

Wertvolle Erfahrungen gesucht
Vor gut zwei Jahren hat Architekt Werner K. Rüegger die Leitung der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich abgegeben. Auch nach seinem Rückzug in den «Ruhestand» ist er dort regelmässig anzutreffen, vor allem bei Ausstellungen und Veranstaltungen, in denen Werkstoffe, deren Verarbeitung, Einsatz oder Wirkung konkret an Bauprojekten vorgestellt werden. Doch die Ausflüge in die Räume in der Weberstrasse scheinen seinem Tatendrang nicht zu stillen. «Herr Tausendsassa» ist weiterhin aktiv. Seit kurzem engagiert er sich für sein neustes Projekt «kompetenz60plus.ch». Das «Baublatt (4. Mai 2018)» hat sich mit Werner K. Rüegger getroffen. Im Interview mit Claudia Bertoldi, Redaktorin.
Der jüngeren Generation mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ist das Ziel der neuen Plattform «kompetenz60plus». Bild: Shutterstock
Auszugsweise:
Sie bezeichnen es selber als ein Projekt «von uns. für uns.». Was konkret ist «kompetenz60plus.ch»?
Es ist in erster Linie eine Plattform für ältere, erfahrene Fachleute, die weiterhin das Bedürfnis haben, aktiv und ein Teil der Wertschöpfungskette zu sein. Die also nach der Pensionierung nicht zum «alten Eisen» gestellt zu werden möchten, sondern ihre Erfahrungen weitergeben, den Austausch mit anderen pflegen und dabei mit Rat und Tat helfen möchten. Natürlich kann sich jeder, unabhängig vom Alter engagieren. Gerne auch Personen, die momentan ohne Job sind und ihr vorhandenes Know-how bewahren und anwenden können.
Sie möchten mit Ihrer Plattform besonders Klein- und Kleinstunternehmen unter die Arme greifen.Insbesondere die Optimierung von Prozessen oder die Nachfolgeregelung mit anstehender Stabsübergabe an eine jüngere Generation liegt Ihnen am Herzen. Besteht auf diesem Gebiet Nachholbedarf?
Auf jeden Fall. Viele Unternehmen haben mit dem täglichen Überleben zu kämpfen und übersehen diese wichtigen Massnahmen. Um Hilfe wird im letzten Moment angefragt oder wenn es bereits fast zu spät ist. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass Termine für ein Treffen immer wieder herausgeschoben werden, weil es angeblich viel zu tun gibt und keine Zeit übrig ist.
Läuft der Austausch ausschliesslich über die digitalen Medien?
Bisher lief alles übers Internet. Jeder kann sich melden und sein Profil erstellen. Ebenso können die Anfragen gestellt werden. Eine persönliche Zusammenkunft der Mitglieder ist bisher nicht erfolgt. Der regelmässige Austausch von Ideen ist natürlich wichtig. Als Mitglied im Ökosystem von Company Factory werden wir uns Anfang Mai in Winterthur an der Arbeitssitzung zum Thema «Transformation ein Schreckgespenst – immer eine Frage der Perspektive» beteiligen.

Das Projekt «kompetenz60plus.ch»
Als gestandene Unternehmer und Unternehmerinnen wünschen Sie den Kontakt zu einem Sparring-Partner mit Empathie für Ihre Anliegen ausserhalb Ihrer Informationsblase. «kompetenz60plus.ch» ist ein Projekt «von uns. für uns.» Ziel ist ein Sammelbecken (Kompetenzpool) von Gleichgesinnten welche ohne Leistungsdruck auf Ihre Ideen eingehen und Sie gegebenenfalls mit einem Netzwerk von innovativen Unternehmen und Personen bekannt machen können. Registrieren Sie Ihr KMU oder Ihre Kompetenz noch heute kostenlos und geben Sie dem Projekt eine Chance. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: Werner K. Rüegger | Skype: wernerkrueegger

Ihr Kommentar. Danke!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.