Blog

Endlich Zeit für den Erfolg

Solider «Kompass»
Ich bin vor über 40 Jahren fertig geworden an der UCLA University of California at Los Angeles, ich habe damals wenig gelernt, was heute noch direkt für die Praxis relevant wäre. Aber die Grundlage, die diese Ausbildung schuf, war gut, sie ermöglichte es mir, Jahr für Jahr Neues zu lernen. Innerhalb meines «Berufs» trug ich die verschiedensten Hüte, bis heute. Die dabei gesammelten Erfahrungen eignen sich hervorragend als «Kompass» bei der Zusammenarbeit im Team mit jüngeren Generationen. Automation, digitale Entscheidungshilfen, Analysen und computergestützte Projekte steckten vor 40 Jahren noch in den Kinderschuhen, absehbar waren die Entwicklungen aber durchaus. Zumal sie seit den 1960er Jahren in der (Science Fiction) Literatur umfassend thematisiert wurden.

Art Basel Miami, Dezember 2019, Maurizio Cattelan (60) «Comedian» (verkauft für $120,000 USD)

Konzeptarbeit dank Erfahrung
Uns «Alte» deshalb im Konzeptionsprozess für neue Geschäftsmodelle mit einzubinden macht Sinn. Auch als Sparringpartner für ältere «Patrons» können wir viel beitragen, da wir viele Bedenken aus eigener Erfahrung kennen. Unsere Kontakte, sofern wir sie weiterhin pflegen, ermöglichen eine rasche und zielführende Vernetzung. Im Alter haben wir die Zeit (nicht unbedingt die Geduld) unsere Erfahrungen mit Jüngeren zu teilen, uns auf ihre Projekte einzulassen und Ideen voranzutreiben, Visionen zu entwickeln und zum Erfolg verhelfen.

Nicht auf das «gemachte Bett» warten – Eigeninitiative ist gefragt
Gemäss einer Umfrage von Deloitte würden 40% der Schweizer über 50 gerne nach der Pensionierung weiterarbeiten. Für sie finden sich jedoch zu wenig Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit und bei den Unternehmen gibt es immer noch Vorurteile gegenüber älteren Mitarbeitenden. Aus SwissInfo 14. November 2019. Dazu auch der Kommentar von Nicole Rütti, NZZ vom 15.11.2019, «Über das Alter spricht man nicht.» Sie schreibt über die Herausforderungen, mit welcher die Wirtschaft durch die zunehmende Alterung der Bevölkerung konfrontiert sein wird. Der demographische Wandel wird das Wirtschaftswachstum in der Schweiz empfindlich dämpfen, wie neue Studien bestätigen.

Das Japan-Szenario vermeiden
Das Japan-Szenario könnte auch hierzulande bevorstehen – schrumpfender Binnenmarkt, Investitionsstau, niedriges Potenzialwachstum und fehlender Unternehmergeist. Zielführend wäre demgegenüber eine Flexibilisierung des Rentenalters. Das biologische Alter eines Menschen stimmt in den seltensten Fällen mit seinem chronologischen Alter überein. Wie alt die Körperzellen eines Menschen sind, hängt nicht nur von der Anzahl Jahre seit seiner Geburt ab, sondern wird ebenso bestimmt von seiner genetischen Beschaffenheit, von seinem Lebensstil oder seinen körperlichen Aktivitäten. Wurde das Gehirn lebenslang durch Lesen, Neugierde oder Weiterbildung trainiert, sind dem (Mit-)Denken im Alter keine Schranken gesetzt.

Kompetente «Alte» gesucht
Zwar fehlt uns vielleicht das Wissen zum aktuellen Stand der Technik, doch dank unserer (Lebens-)Erfahrung sollten wir uns aktiv an der Diskussion über die Zukunft beteiligen. Auf Augenhöhe mit den Jungen und einer gewissen Bescheidenheit, ohne Besserwisserei. Genaueres zur Plattform «kompetenz60plus.ch» erfahren Sie im doppelseitigen Beitrag von Anfang Jahr in der Schweizerischen Gewerbezeitung oder im Videoclip (3:43′) «FokusKMU» für das Lokalfernsehen vom vergangenen Februar.

Bitte bringen Sie sich ein, wir freuen uns über Ihre Kontaktnahme per Mail an: werner@kompetenz60plus.ch. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: kompetenz60plus.ch | facebook: wernerkruegger

Blog, Industrie 4.0

«Bremser» und ständige «Nörgeler»

Weshalb «kompetenz60plus.ch»
Im Beitrag von Adrian Uhlmann, «Alt wird man, jung kann man bleiben», Redaktion Schweizerische Gewerbezeitung sgz, erfahren Sie mehr über die Ziele der Plattform «kompetenz60plus.ch». Unser Idee ist simpel: Ein Netzwerk von interessierten «Alten» zusammen mit «jungen Wilden», welche die Zeichen der Zeit erkannt haben. Nicht die «Bremser» und Besserwisser, sondern die «Macher» bestimmen unsere Zukunft. «kompetenz60plus.ch», ein breit abgestütztes, industrieübergreifendes Partnernetzwerk aus Spezialisten und Generalisten, ist das Modell zur Umsetzung neuer und innovativer Geschäftsmodelle. Durch die Digitalisierung und Globalisierung der Arbeitswelt müssen KMU’s in der Lage sein, künftige Entwicklungen projizieren zu können und entsprechende, innovative Lösungen zur Hand haben. Analog und digital ergänzen sich zu einer Transformation in kleinen Schritten für die Zukunft.

Der Zhongshuge Buchladen in Hangzhou, China, Bild: Daily Mail UK

Industrie 4.0, auch für kleine KMU’s ganz wichtig
Ältere «Patrons» tun sich oft schwer beim Einsatz zeitgemässer Technologien, obwohl diese seit Jahren frei zur Verfügung stehen. Fremde Hilfe ist für sie unverhältnismässig teuer und als Kleinunternehmer fehlt ihnen das Vertrauen zu «Beratern». Hinausschieben der notwendigen Entscheide aus falschem Stolz macht die Situation auch nicht einfacher. Unsere Partner in der Company Factory haben für Sie einen kostenlosen Transformations-Checkup online gestellt. Suchen Sie dabei ganz unverbindlich den Kontakt. Wir sind äusserst kreativ, begegnen Ihren Bedenken mit Empathie und viel (Lebens-) Erfahrung. Im Team auf Augenhöhe mit den «jungen Wilden» nutzen wir die Möglichkeiten heutiger Informationstechnologien für Ihren Erfolg.

Der Zhongshuge Buchladen in Hangzhou, China, Bild: Daily Mail UK

Das Internet der Dinge prägt unser Leben
Die Forschung an den Rahmenbedingungen für das Internet der Dinge (IoT) läuft seit Jahren. Das Netz muss sich weiter entwickeln – parallel zu den milliarden von Anwendungen privater Nutzer und den Bedenken von Datenschutzbeauftragten. Der Brite Sir Timothy John Berners-Lee (63), Erfinder des World Wide Web (1989 am CERN in Genf) beschäftigt sich aktuell am MIT Massachusetts Institute of Technology in Cambridge mit der Entwicklung von «Solid», einer Software zur «Rettung» des Internets als demokratische Institution für alle. Frau Shohini Ghose, Professorin für Astrophysik an der Wilfrid Laurier University Waterloo, Ontario in Kanada, forscht am Projekt «Quantencomputer» als sichere Alternative zum WWW. Die Telecomindustrie bereiten das Feld für den G5-Standard vor, die schnelle und zuverlässige Datenübertragung von Maschine zu Maschine, zwischen Robotern oder Fahrzeugen, ohne die teuren Glasfasererschliessungen unserer Innenstädte oder den entlegenen Berggebieten. Blockchain-Technologie wird die Sicherheit der Kommunikation weiter erhöhen. Davon können KMU’s nur profitieren.

Lektüre für «Nörgeler»
Aufgeklärt, voraufgeklärt, falsch aufgeklärt: Steven Pinker (65) kontert ein Jahr nach dem Erscheinen seines Bestsellers «Aufklärung jetzt» seine heissesten Kritiker. Ein Argumentarium gegen die notorischen Kulturpessimisten. NZZ vom 2.2.2019, Bearbeitung und Übersetzung: Markus Schär. Siehe dazu auch Die Ideale der Aufklärung, 3. Januar 2019. Steven Pinker ist Professor für Psychologie an der Harvard University.

Das Interesse wächst
Seit der Veröffentlichung obig erwähnten Beitrags in der Gewerbezeitung steigt das Interesse an der Plattform. Ab 11. Februar 2019 wird die Videoaufzeichnung (3:43′) vom 19. Dezember 2018, des Treffens in den Räumlichkeiten der «Schweizer Baumuster-Centrale Zürich Genossenschaft» auf TeleZüri, TeleM1 und TeleBärn ausgestrahlt. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: Werner K. Rüegger | Skype: wernerkrueegger

Blog, Industrie 4.0

«Alt wird man, jung kann man bleiben»

Schweizerische Gewerbezeitung, 25. Januar 2019
Ein Beitrag zum einjährigen Jubiläum der Palttform  «kompetenz60plus» von Adrian Uhlmann, Redaktion Schweizerische Gewerbezeitung (Auflage 107’000 – zum Vergleich Tagesanzeiger 140’000).

«ARBEITEN IM ALTER – Der 72-jährige Werner Rüegger arbeitet gerne und praktisch jeden Tag – obwohl er gar nicht muss. Mit Leidenschaft und Herzblut gibt er sein Wissen an KMU im Arbeitsmarkt weiter und hat dafür eigens die Plattform «kompetenz60plus.ch» gegründet.»

Werner K. Rüegger zeigt KMU’s den Weg, Kalanderplatz SihlCity Zürich 2018, Bild: Adrian Uhlmann, sgz

Die Plattform «kompetenz60plus.ch» ist ein Jahr alt
Werner K. Rüegger traf sich letzten November mit Adrian Uhlmann zum Gespräch im Einkaufszentrum SihlCity Zürich. Thema waren die Ziele der Plattform «kompetenz60plus.ch». Entstanden ist ein Sammelbecken kompetenter Senioren, welche sich ihrer Verantwortung gegenüber jüngeren Generationen bewusst sind. Nicht das physische Alter steht im Vordergrund (sechzig ist eine Richtgrösse), sondern der Beitrag den wir «Alte» für unsere Gesellschaft zu leisten bereit sind. Unsere reiche (Lebens-)Erfahrung und das wertvolle Netzwerk wollen wir auf Augenhöhe mit älteren «Patrons» von KMU’s teilen. Im Team mit «jungen Wilden» stellen wir mit Freude weiterhin unsere Kompetenzen zur Verfügung.

Quelle: BfS – Schweizerische Arbeitskräfteerhebung

Der Schweizer Arbeitsmarkt wird älter: Gegenüber 1991 haben die Altersgruppen ab 40 allesamt zugelegt, am stärksten die Altersgruppe 65 und älter mit gut 4 Prozentpunkten. 2017 waren schon 21,5 Prozent der Erwerbstätigen 65 oder älter.

FOKUS KMU: Video auf TeleZüri, TeleM1 und TeleBärn
Ab 11. Februar 2019 wird die Videoaufzeichnung (3:43′) vom 19. Dezember 2018, des Folgetreffens in den Räumlichkeiten der «Schweizer Baumuster-Centrale Zürich Genossenschaft» auf TeleZüri, TeleM1 und TeleBärn ausgestrahlt. Aufzeichnung: Adrian Uhlmann, Schweizerische Gewerbezeitung sgz. Darin kommt eindrücklich zum Ausdruck welche Ziele die Plattform «kompetenz60plus.ch» verfolgt.

Das Interesse wächst
Seit der Veröffentlichung des Beitrags in der Gewerbezeitung steigt das Interesse an der Plattform. Zusammen werden wir im neuen Jahr etwas bewegen können und freuen uns über Ihre zahlreiche Teilnahme am Projekt. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: Werner K. Rüegger | Skype: wernerkrueegger