Blog, Industrie 4.0

Beratung als Risikofaktor – Ideen mit Sprengkraft

Beratung soll neue Möglichkeiten aufzeigen
Beratungsmethoden folgen meist ausgeklügelten Excel-Tabellen oder Checklisten, obwohl doch jeder Beratungsfall verschieden ist. Vielleicht ist die Lösung für das Weiterbestehen eines Kleinunternehmens die Neuausrichtung seines Geschäftsmodells oder tatsächlich die «Nachfolgeregelung». Bei der Umsetzung solcher Erkenntnisse gibt es wiederum unendlich viele Möglichkeiten. Das Vorstellungsvermögen der Berater ist deshalb gefragt. Ob Straffung der Abläufe mittels Digitalisierung oder Ideen zur Diversifizierung des Angebots, offensichtlich werden notwendige Massnahmen erst im Gespräch auf Augenhöhe. Wichtiger Bestandteil ist die Begleitung des Unternehmens über einen gewissen Zeitraum. Deshalb gehören Kreativität und Geschichtsbewusstsein ebenso zu den Kompetenzen von Beratern, wie das spezifische «Fachwissen». Gegenseitiges Vertrauen der Partner und eine Portion Risikofähigkeit sind Voraussetzungen zum Erfolg.

Künstliche Intelligenz, Bild: Aly Song / Reuters

Jean-Philippe Hagmann, Innovation und Transformation, 1. September 2018
Jean-Philippe Hagmann, Experte für radikale Innovation, referiert bewusst nicht über Methoden und Werkzeuge (Excel-Tabellen und Checklisten) – nicht weil er diese verpönt, sondern weil sie den Blick fürs Wesentliche vernebeln. Methoden und Werkzeuge geben ein Gefühl der Sicherheit. Sie gleichen einem Kochrezept, welches verspricht, dass die Mahlzeit am Ende hervorragend schmecken wird, solange man der Anleitung folgt. Bei der Beratung von Firmen gibt es jedoch immer unzählige Unbekannte und Variablen. Da wir allerdings ständig nach Sicherheit streben, klingt jede Schritt-für-Schritt-Anleitung reizvoll. Doch schenken wir den Methoden zu viel Vertrauen, so handeln wir wie eine Person, die den Eindruck hat, ihre Kleiderwahl am Morgen werde das Wetter am Nachmittag beeinflussen.

Wichtiger Austausch auf Augenhöhe
Ältere «Patrons» sind oft froh, sich mit jemandem auszutauschen der schon ähnliches erlebt hat. Wir «Alten» wurden in den letzten 40 Jahren mit tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert, haben diese auch mit geprägt und verfügen über nützliche Erfahrung. Wir sind unabhängig und bereit für den sofortigen Einsatz ohne lange Einarbeitungszeit. Sei es als Hilfe bei der Erstellung eines Businessplans, beim Überbrücken von Führungsvakanzen, zur Unterstützung der Projektleitung bei dünnem Personalbestand oder in der Mediation von Konflikten. Wir bieten Hilfe für kleinere und mittlere Betriebe bei temporären Engpässen, unkompliziert und zu moderaten Bedingungen. Wir sind zwar nicht mehr im Zenit unseres Könnens, aber wohl im Zenit unserer Erfahrung und freuen uns, unser Wissen weiterhin einbringen zu können.

«kompetenz60plus.ch» die Plattform für ehemalige Führungskräfte
«kompetenz60plus.ch» ist ein Projekt «von uns. für uns.» – diskutieren Sie mit, werden Sie Teil eines Netzwerks von Unternehmen für Unternehmer, registrieren Sie Ihr KMU oder Ihre Kompetenz noch heute kostenlos, oder kontaktieren Sie uns und geben Sie dem Projekt dadurch eine Chance. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: Werner K. Rüegger | Skype: wernerkrueegger

Ihr Kommentar. Danke!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.