Industrie 4.0

Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe

Bild: Atelier Rémi Giger Zürich

«Neutrale» Hilfeleistung für Kleinunternehmer
Bundesrat und Parlament diskutieren viel über das Potenzial älterer Menschen, der sogenannten Ü-55 Generation. Die grösste Wirtschaftsmacht der Welt wird von einem Präsidenten im Alter von 70 Jahren und seinen mehrheitlich gleichaltrigen Beratern geleitet. Unzählige kleine Schweizer Unternehmungen (KMU) werden «Patronal» von Menschen dieser Altersgruppe geführt, zum Teil ohne Aussicht auf eine Nachfolge. Wissen und Herzblut gehen dabei oft verloren. Alleine schafft man einfach nicht alles. Oft fehlt auch die Gelegenheit mit einer aussenstehenden «Vertrauensperson» mögliche Zukunftsoptionen zu thematisieren. Ohne versteckte Agenda oder Selbstzweck, einfach zwischen Fachleuten. Davon handelt dieser Beitrag.


An der (digitalen) Zukunft bauen
Als gestandener Architekt mit internationaler Erfahrung war ich von 2008 bis 2016 mit der Leitung einer öffentlichen Ausstellung für Baumaterialien, prototypische Konstruktionen und digitaler Fabrikation betraut. Nach einer von meinem Team umgesetzten Neuorientierung dieser 85jährigen Genossenschaftlich organisierten Institution, gelang uns eine klare Fokussierung der Zielgruppen rund um das Bauen. Architekten, Ingenieure und Kreative treffen sich seither monatlich anlässlich unserer Mittags- und Abendveranstaltungen zu aktuellen Themen und innovativen Produkten aus Lehre, Forschung und Industrie. Mit grossem Erfolg zählen wir aktuell pro Anlass bis zu 300, vor allem auch junge Fachbesuchende – diese sind unserer Zukunft.

Sparring-Partner ohne Leistungsdruck
Meine Kenntnisse im schweizerischen Markt mit exzellenten Kontakten und ganzheitlichem, kreativem Denken machen mich zum interessanten Sparring-Partner auf Augenhöhe. Ohne Karrieredenken erlaube ich mir eine neutrale Aussensicht, ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten oder Gegengeschäfte. Im Team schätze ich den Beitrag von jüngeren Mitarbeitenden und habe auch keine Mühe mit «jüngeren» Chefs. Wichtig sind mir Konzepte, Visionen und Zielvorgaben ohne Rücksicht auf Verluste. Kreative Ansätze bedingen, um erfolgreich zu sein, flache Hierarchien, unkomplizierte Abläufe, Transparenz und ein kollegiales Verhältnis. Mit meinem Hintergrund im Handwerk und als Industriearchitekt bin ich technologieaffin, Themen zu Industrie 4.0 und Web 2.0 faszinieren mich.

Ihr Kommentar. Danke!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.