Blog, Industrie 4.0

Analoges Wissen digital umgesetzt

«Wissen teilen» statt «Wissen ist Macht»
Im Blog zum Thema WOL «Working-out-Loud» beschrieb ich wie wir «Alten» weiterhin unseren Beitrag im Team mit jüngeren Mitarbeitenden leisten können. Das gilt auch für die Bauwirtschaft, meinem Spezialgebiet. Das bewusste Teilen und Bereitstellen von Wissen ermöglicht weiterhin die Teilhabe am Prozess für kompetente Senioren. Das Wissen der «Alten» um die Mechanismen analoger Techniken zur digitalen Umsetzung von Projekten ist für die Arbeit mit BIM Building Information Modeling in jungen Teams äusserst hilfreich.

Nicola Genovese 2018, Helmhaus Zürich – Kunststipendien der Stradt Zürich Sommer 2019

BIM-Projekte müssen nicht scheitern
In seinem Blog vom 25. Juli 2019 beschreibt Maximilian Vomhof (Implenia) fünf Gründe, warum BIM-Projekte scheitern und wie man dies verhindert. Es kommt immer wieder vor, wir kennen es alle: Die Motivation ist hoch, das Team gibt sich Mühe und trotzdem klemmt es irgendwann. Ein Phänomen, dass sich auch oder gerade bei BIM-Projekten immer wieder einstellt. Im Beitrag identifiziert er die wichtigsten Gründe für das Scheitern von BIM-Projekten und wie man solches verhindert.

Coaching der Projektsteuerung
Voraussetzung für den Erfolg der Projektierung/Projektsteuerung nach BIM ist die innere Einstellung (mindset) aller Beteiligten Partner. Über eine offene Kommunikation, bei der Unwissenheit nicht kritisiert wird, kann das Gefälle zwischen den erfahrenen und den unerfahrenen Projektbeteiligten überwunden werden. Mit unserer Aussensicht und dem Wissen über mögliche Zusammenhänge haben wir «Alten» den Vorteil einer unabhängige Coachingfunktion.

Praktische Erfahrung
Unser Wissen über die Abläufe in der Fabrikation und den logistischen Herausforderungen auf dem Bau kommt bei der Bearbeitung des Modells zur Qualitätssicherung zum tragen. Kontinuierliche Checks sind unerlässlich, um zu verhindern, dass die Modellgeometrie unsauber bleibt und Informationen falsch oder nicht auffindbar sind. Praktische Erfahrung, Teamfähigkeit und kontinuierliche Weiterbildung der «Alten» sind allerdings Voraussetzungen.

Informationsmanagement
Aus informationstechnischer Sicht muss das BIM-Projekt wie eine Datenbank bewirtschaftet und automatisiert ausgewertet werden. So können alle wesentlichen Informationen (auch nicht graphisch dargestellte wie zum Beispiel Materialeigenschaften) an einem für alle Beteiligten zugänglichen Ort zusammengeführt werden. Dazu müssen die Modelle entsprechend strukturiert und gepflegt werden, was ebenfalls Kenntnisse über Abläufe und Verantwortlichkeiten voraussetzt. Wir «Alten» können dank unserem Wissen und dem Geschichtsbewusstsein das Informationsmanagement unterstützen.

BIM-Führung
Während eines Projekts gilt es immer wieder, die unterschiedlichen Erfahrungshorizonte und Herangehensweisen der Projektbeteiligten mit den konkreten Projektzielen zu überlagern. Dieser kontinuierliche Interessensabgleich, oft ein Stolperstein, braucht eine Partei welche die Interessengruppen wertungsneutral zusammenführt. Wir «Alten» sind dabei prädestiniert, das Team zu motivieren, Unerfahrene kontinuierlich zu integrieren und notwendige Prozessabstimmungen zu moderieren.

Auf Veränderungen reagieren
Die Projektsteuerung ist aktiv am Prozess beteiligt und entwickelt mit dem Team «dynamische» Vorgaben, die für das spezifische Projekt gelten welche die gewünschten Resultate bewirken. Regelmässige Abstimmungen zwischen den Partnern gewährleisten, dass das Projekt nicht stehen bleibt. «Alte» verfügen über die notwendige «Abgebrühtheit», mit Pragmatismus das Projekt klar zu kommunizieren und die Zusammensetzung der Beteiligten an ständig wechselnde Gegebenheiten anzupassen.

Kompetente «alte Füchse» gesucht
«kompetenz60plus.ch», die Plattform und Sammelbecken kompetenter Senioren, die sich ihrer Verantwortung gegenüber jüngeren Generationen bewusst sind. Genaueres dazu erfahren Sie im doppelseitigen Beitrag von Anfang Jahr in der Schweizerischen Gewerbezeitung oder im Videoclip (3:43′) «FokusKMU» für das Lokalfernsehen vom vergangenen Februar.

Bitte machen Sie mit, wir freuen uns über Ihre Kontaktnahme per Mail an: werner@kompetenz60plus.ch. Danke!

Werner K. Rüegger, dipl. Arch. SIA AIA
Projektadministrator und Initiator


Ein Projekt «von uns. für uns.»
Web: kompetenz60plus.ch I Mail: werner@kompetenz60plus.ch I
Linkedin: kompetenz60plus.ch | Skype: live:werner_2636

Ihr Kommentar. Danke!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.